Legasthenie- und Dyskalkulie-Training

In unserer Grundschule erhalten Schülerinnen und Schüler die aufgrund massiver Schwierigkeiten in Deutsch oder Mathematik eine spezielle Förderung benötigen, die Möglichkeit, durch erfahrene Lerntherapeuten und Sonderpädagogen diagnostiziert zu werden.

Im Anschluss an diese Diagnose können diese Schülerinnen und Schüler wöchentlich an einer, auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmter, Lerntherapie teilnehmen.

Zur Diagnose werden standardisierte und normierte Rechschreib-, Lese-, Rechen- und Intelligenztests durchgeführt. Die mit dem Lerngruppenteam vorgenommene Lernstandsanalyse sowie das geführte Beratungsgespräch mit den Eltern unterstützt die Auswertung der Testergebnisse. Anschließend wird die individuelle Förderung festgelegt. In regelmäßigen Abständen bespricht der Lerntherapeut/ Sonderpädagoge mit den Eltern und der Lerngruppenleitung den Verlauf der Förderung. Diese enge Zusammenarbeit zwischen Förderpädagogen und Lehrerin ermöglicht in einem hohen Maße individuelle Förderung. Da sowohl Diagnostik als auch Therapie während der regulären Schulzeit stattfinden, erübrigen sich die sonst üblichen zusätzlichen Nachmittagstermine und Anfahrtswege.